Schlüsselblume (Himmelschlüssel)

Die echte Schlüsselblume ist ein richtiger Frühlingsbote, eine der ersten Blumen im Frühling, die sich auch bei kalten Temperaturen ans Licht kämpft.

In alten Bräuchen sagt man der Schlüsselblume nach, dass sie die erste Pflanze im Frühjahr sein sollte, die man zu sich nimmt. So sei der Körper bereit, dann auch die Heilkräfte der anderen Heilpflanzen im Jahreslauf aufzunehmen. 

Sie wurde auch dem hl. Petrus zugeordnet, der das Himmelstor verwaltet. Als ihm einmal die Schlüssel zur Erde fielen, wurden daraus die wunderschönen zarten gelben Himmelschlüsselblumen, die magische Kräfte besitzen sollen.

Auch Hildegard von Bingen liebte die Himmelschlüsselblume.
“Himmelschlüssel hat alle Kraft der Sonne in sich und wenn ein Mensch traurig ist, so binde er sich das Kraut auf sein Herz und alle Traurigkeit wird vergehen” (Hildegard von Bingen)

Die Schlüsselblume wächst auf ungedüngten Wiesen, in Auwäldern und lichten Laubwäldern.

Sie ist eine geschützte Pflanze, das Ausgraben der Wurzeln ist streng verboten. Die Blüten darf man in geringen Mengen sammeln, wenn man an jedem Blütenstengel 2-3 Blüten zur Versamung übrig lässt. So wird ihr Bestand nicht weiter gefährdet.

Man kann sie im eigenen Garten gut ansiedeln, vorzugsweise im Halbschatten unter Beerensträuchern auf ungedüngtem Boden. 

Wirkungen:

  • Magnesiumpflanze- wichtige Einschleuserpflanze, die dem Körper die Magnesiumresorption erleichtert
  • schleimlösend- bei Husten, verschleimten Bronchien, verstopfter Nase oder festsitzendem Sekret in den Nasennebenhöhlen
  • Vitamin-C Lieferant
  • Nerven beruhigend

Verwendung: Blüten, Blätter und Wurzeln

Blüten und Blätter sind wohlschmeckende, duftende Zutaten im Frühlingssalat. Sie sind auch schön zum Dekorieren von Torten und anderen Speisen. Auch Marmeladen verfeinern sie wunderbar.

Rezept: Teezubereitung bei Hustenerkrankungen (für Kinder)

Blüten mit Kelchen: 2 TL mit 1/4 l heißem Wasser übergießen, bedeckt 5 Minuten ziehen lassen und abgießen.  3x täglich eine Tasse trinken.
Für Erwachsene kann die Teezubereitung auch aus 1 TL Wurzel gemacht werden.
Sonst gleiches Verfahren wie oben.

Rezept: Schlüsselblumen Tinktur (hilft bei Katarrhen der Luftwege)

40 getrocknete Schlüsselblumenblüten
200 ml Alkohol (45%ig)
Die Schlüsselblumenblüten abzupfen, mit Alkohol übergießen und mindestens 3 Wochen ziehen lassen, danach abseihen.
10-15  Tropfen, 1-3 mal pro Tag
(Blüten MIT Kelchen verwenden, da die Kelche die wichtigen Heilstoffe enthalten)

Rezept: Gesichtswasser (gegen Runzeln und Flecken)

1 Handvoll Schlüsselblumen mit kochendem Wasser aufgießen, so dass sie bedeckt sind.
Über Nacht stehen lassen, abfiltern und kühl stellen.
Mit einem Wattebausch mehrmals täglich auftragen und trocknen lassen.

Pflanzenrätsel Tag 3:

Welche Pflanze ist das?
Was brennt Tag und Nacht und verbrennt doch nie …

Menü schließen